Beenden Kryptowährungen den Adblock vs. Adblock-Block Krieg

In dem inoffiziellem Krieg zwischen Online Werbetreibenden und Internetnutzern, verspricht eine neue Entwicklung alles zu verändern. ADZcoin verspricht einen radikalen Ansatz in Bezug auf Monetisierung von Webinhalten, indem die eigene Kryptowährung ( Hier Mehr Über Adzcoin und Startpeeps Erfahren) genutzt wird um einen Unkostenbeitrag an den Autor zu zahlen!

Sowohl Ad Blocker als auch Werbung sind im Internet allgegenwärtig. Es gibt heutzutage kaum eine Webseite die nicht eine Art Werbung anzeigt. Ad Blocker sind daher das bevorzugte Tool von Internetnutzern die nicht durch aufblinkende Werbung abgelenkt werden oder mehr nervige, selbstabspielende YouTube oder Facebook Videos sehen möchten.

Online Werbung und Ad Blocker

2015 hat Page Fair und Adobe einen globalen Bericht über Ad Blocker veröffentlicht.

Demnach waren es weltweit ca. 198 Millionen aktive Nutzer von Ad Blockern, und dass die Nutzung von Ad Blocker zwischen Q2 2014 – Q2 2015 global um überwältigende 41% angestiegen ist. Umsatzmäßig besitzen Ad Blocker eine starke Auswirkung auf den Umsatz von werbegestützten Webseiten, denn der geschätzte Umsatzverlust durch solche Software wird mit ca 21,8 Mrd. US$ angegeben.

Ad Blocker Technologie wird weltweit genutzt

Es gibt heutzutage eine ganze Reihe an Ad Blocker Technologien. Einige von ihnen funktionieren als Erweiterung, die den Browsern der Nutzer hinzugefügt werden, während andere einem anderen Ansatz folgen. Chrome oder Firefox ist noch immer ein Mistbeet für Ad Blocker, denn die Erweiterungen können einfach dem Browser hinzugefügt werden.

Es gibt eine Reihe an verfügbaren Erweiterungen für Browser und der beliebteste unter ihnen ist Adblock Plus, welcher laut Sourcepoint einen globalen Anteil von 51% besitzt. Ad Block, eine weitere werbeblockierende Software besitzt 38% des Marktanteils. Sourcepoint betrachtete auch aufkommende werbeblockierende Softwares und fand heraus, dass UBlock Origin in der Periode zwischen November 2014- August 2015 exponentiell durch unglaubliche 833% gewachsen ist.

Der Krieg Zwischen Ad Blockern undWebseiten Besitzern

Leider ist aber nicht alles rosig für diejenigen, die Ad Blocker gewählt haben. Viele Webseiten möchten Nutzern revolutionarykeine Inhalte anzeigen, wenn diese sich gegen das Anzeigen der Werbung ihrer Sponsoren entscheiden. Sie besitzen auch valide Gründe, denn diese Webseiten sind von den Umsätzen abhängig, die durch deren Werbung betrieben werden. So ist sowohl die Instandhaltung der Webseite, vorallem aber das generieren neuer Inhalte ein entscheidender Kostenfaktor!

Die Washington Post ist eine dieser Webseiten, die aktiv Nutzer verfolgt die Ad Blocker installiert haben und bittet diese sich für einen Email-Newsletter anzumelden wenn sie weiterhin deren Inhalte mit dem Ad Blocker ansehen möchten. Atlantic und Forbes sind andere große Namen im Journalismus die aktive Maßnahmen gegen Nutzer von Ad Blockern vorgenommen haben.

Wie effektiv diese Maßnahmen aber sind oder ob Nutzer diese bemerken ist eine andere Geschichte. Wir haben Tone Vays – Direktor der Forschungsabteilung bei BraveNewCoinCT und ein seit 5 Jahren begeisterter Nutzer von Ad Block Plus gefragt und er hatte dies zu sagen „Ich bin noch nie einer Webseite begegnet die mich vom Zugang angehalten hat, weil ich eine Ad Blocker Erweiterung installiert habe.

Sind Mikrozahlungen eine Lösung?

Was wenn es einen Anreiz für Nutzer gäbe mehr Werbung auf deren Bildschirme anzuzeigen, indem sie direkte oder indirekte monetäre Vorteile erfuhren? Dies könnte alles Verändern, denn es würd die Hauptprobleme von Nutzern als auch von Erstellern von Inhalten lösen. Unter diese Modell werden Betrachter entweder ermutigt eine kleine Gebühr für das Betrachten der Inhalte zu bezahlen, oder der Inhalt wird durch andere Maßnahmen monetisiert.

Ein neuer Ansatz ist Brave, ein neuer Browser des Mitbegründers von Mozilla, Brendan Eich. Dieser auf Datenschutz und Geschwindigkeit fokussierte Browser bezahlt Nutzern Bitcoin wenn diese auf unaufdringliche Werbung aus dem eigenen Netzwerk schauen.

Brendan Eich, CEO von Brave, über das Thema Ad Blocker und seinen eigenen Browser-zentrierten Ansatz sagt (frei aus dem Englischen Übersetzt von Cointelegraph):

Brave blockiert Werbung wenn die Nutzer eine Mikrozahlung vornehmen, wir stellen die Nutzer also nicht vor die Wahl zwischen uns und einem Adblocker – stattdessen geben wir Nutzern Umsatzanteile an Werbung für Seiten auf denen sie keine Mikrozahlung vornehmen und nutzen dies um Zahlungen für deren Top 10 Seiten aufzubringen.

 

Warum Kryptowährungen die ideale Mikrozahlungslösung ist

Die komplett digitale Natur der Kryptowährung bedeutet dass Transaktionen ein Kinderspiel sind. Die geringen Transaktionsgebühren sind ein weiterer Anreiz für Inhaltsverteiler um den Kryptoweg zu wählen. Ein weiterer Vorteil ist die Anonymität die durch Kryptowährungen gewährleistet werden kann!

Während Bitcoin durch Verteiler von Videoinhalten, wie Popchest als Medium genutzt wird um deren Ersteller von Inhalten zu bezahlen, gibt es auch andere Kryptowährungen en vogue die auch für diese Zwecke genutzt werden können. Ein speziell auf dieses Ziel zugeschnittene Kryptowährung ist Adzcoin.

Inhaltsmonetisierung durch ADZCoin auf den Kopf stellen

ADZcoin bietet sehr interessanten Ansatz in Bezug auf Monetisierung von Webinhalten. ADZcoin nutzt die eigene adzcoinlogoKryptowährung Adzcoin um Kosten an die Ersteller von Inhalten zu bezahlen.

ADZcoin stellt den Nutzern die Kryptowährung kostenlos zur Verfügung, die die Währung wiederum nutzen können um genutzte Inhalte derer Lieblings-Webseiten zu kompensieren. Die Nutzer der Adzcoin Savings Browser Erweiterung erhalten täglich freie Adzcoin, welche sie Nutzen können um Ihre favorisierten Webseiten für Ihre Arbeit zu entlohnen!

Der ADZcoin Blog erklärt:

Der simple Weg Geld zu machen, welches das Platzieren von Werbung auf seiner Seite ist und durch diese Seite Traffic zu erzeugen, wird durch ein „dezentralisiertes Qualitätskontrollsystem“ ersetzt, indem der Besucher bestimmt ob der Webseitenersteller es verdient Geld zu verdienen oder nicht. Dies ist etwas Revolutionäres und besitzt die Macht das Internet wie wir es kennen zu verändern.“

Das ADZcoin Projekt hat eine Lösung entwickelt die es Herausgebern erlaubt qualitativ hochwertigen Inhalt zu erstellen und eine engere Verbindung zwischen ihnen und ihren Zuhörern zu stärken, ohne dabei auf Ihre Einahmen verzichten zu müssen! Leser erhalten Inhalte ohne aufdringliche Werbung und geben während dem Online Shopping nicht zu viel aus, oben drein erhalten Sie täglich Adzcoin auf Ihr Wallet. Unterm Strich eine perfekte Win / Win Situation!

Wie funktioniert es?

  • Die Menschen installieren eine Erweiterung für ihren Browser der sie während dem Online Einkauf über besondere Angebote und Coupons benachrichtigt. Als Ergebnis bezahlen sie nicht zu viel wenn sie Online Einkäufe tätigen.
  • Wenn sie einen Kauf tätigen verdient das ADZcoin Team eine Affiliate Provision.
  • Die Provisionen werden genutzt um ADZcoins zu kaufen, welche gleichmäßig unter allen Nutzern verteilt werden, die die Erweiterung des Browsers installiert haben.
  • Nutzer können ADZcoin in einem Klick, ähnlich wie Facebook oder Instagram, an Herausgeber senden, die die ADZcoin-Monetisierung aktiviert haben.
  • Herausgeber können diese ADZcoins für eine echte Währung einlösen.

Mit ADZcoin Lösung bestimmt die Qualität der Inhalte von Herausgeber und die Auswirkungen auf die Zuhörer wie viel dieser verdient.

Ein Sprecher von ADZcoin sagt CoinTelegraph:

Nun wo das System bereit ist bieten wir Webseitenbesitzer die Möglichkeit ihre Seite zu monetisieren, indem sie eine Codezeile einfügen. Nächste Woche weiten wir dies auf Forensignaturen, YouTube Videos und WordPress Plug-Ins aus. Dies kann sehr schnell wachsen und wir versichern, dass Menschen mit der ADZ Monetisierung eine finanzielle Belohnung in Form von Spenden und einer größeren Zuhörerschaft sehen werden.

Mehr zur Adzcoin Savings Browser Extention finden Sie Hier!